Die Welt hört natürlich auch im Sommer nicht auf, sich zu drehen. Ganz im Gegenteil scheint sie besonders in dieser Zeit noch an Geschwindigkeit aufzunehmen.

Überschwemmungen, Waldbrände, Kriege, Katastrophen… gefühlt im Minutentakt prasseln neue Informationen auf uns ein. Und dann war da ja auch noch dieser Virus!

Da fällt es oft nicht leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren, informiert zu bleiben ohne ständig die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen, klare Entscheidungen zu treffen, sich sinnvoll einzubringen und zu wissen, wann es an der Zeit ist, sich vorübergehend von der Informationsflut abzukapseln.

Heute habe ich daher 5 einfache Tipps für dich, um auch in einem turbulenten Hochsommer einen klaren Kopf zu bewahren.

5 FLOW Tipps für einen klaren Kopf

Hier hilft es, täglich immer auch etwas für dich zu tun, egal wie verrückt die Welt wieder einmal spielt. Denn wenn du solide biologische und psychologische Voraussetzungen für einen klaren Kopf schaffst, wird es dir viel einfacher fallen, mit der Schnelligkeit und Ungewissheit umzugehen.

1. Hydriert bleiben – Wasser trinken und Elektrolyte zuführen

Schon eine leichte Dehydrierung von zwei Prozent führt nach einer Analyse von Forschern der Universität Barcelona zu Beeinträchtigungen der Konzentration, des Kurzzeitgedächtnisses und generell der mentalen Leistungsfähigkeit.

Besonders im Sommer verlieren wir mehr Flüssigkeit als sonst, was bedeutet, dass du vor allem jetzt auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr achten solltest.

Mein FLOW Tipp:
Trinke direkt nach dem Aufstehen zwei große Gläser Wasser, um den Flüssigkeitsverlust über Nacht auszugleichen.

2. Gesundes Licht aufnehmen – Morgen- und Abendsonne tanken

Sonnenlicht ist mit der wichtigste Signalgeber für die innere Uhr und bringt unsere biologischen Prozesse in einen gesunden Rhythmus. Vor allem die roten Wellenlängen des Morgen und Abendlichts eignen sich hervorragend dazu, um die Haut auf die höhere UV-Belastung tagsüber vorzubereiten und bereits entstandene Schäden zu reparieren.

Mein Tipp: Führe morgens draußen oder Zuhause die 5 Tibeter-Übung aus, um dich zu erden, gesundes Morgenlicht zu tanken und die innere Uhr einzustellen.

3. Nahrhaft kochen – Neue Rezepte ausprobieren

Beim Kochen werden alle möglichen ausführenden Fähigkeiten trainiert, die den präfrontalen Kortex in Anspruch nehmen, der auch für die logische Entscheidungsfindung eine Rolle spielt. Dazu schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn du dir gleichzeitig eine leckere, gesunde Mahlzeit zubereitest.

Mein FLOW Tipp:
Probiere es doch einmal z.B. mit einem Steak mit Himbeere-Dressing aus. Nahrhaft, kohlenhydratarm und lecker.

4. Viel bewegen – Mit dem eigenen Körpergewicht trainieren

Bewegung tut nicht nur dem Körper gut sondern ist auch ein wichtiger Faktor für geistige Klarheit. Nicht umsonst hatten viele Denker, wie unter anderem Friedrich Nietzsche, ihre besten Ideen beim Spazierengehen.

Mein FLOW Tipp: Besonders im Urlaub schaffen wir es nicht, unseren gewohnten Routinen nachzugehen. Dafür kannst du kreativ werden und dir selbst das ein oder andere Sommer-Workout ausdenken.

5. Einen Roman lesen – Die Fantasie anregen

Für den britischen Schriftsteller und Selbstoptimierer Arnold Bennett, der Anfang des 20. Jahrhunderts lebte, waren Romane Zeitverschwendung. Warum die Zeit nicht damit verbringen, an zu lernen und an seinen Zielen zu arbeiten?

Genau wie Bennett neigen Menschen, die sich gerne mit Selbstentfaltung beschäftigen, dazu, im Flughafen-Shop dann doch lieber zum Ratgeber als zum Roman zu greifen.

Allerdings kann dir ein guter Roman oft mehr Inspiration liefern als viele Sachbücher zusammen (und das von einem Sachbuch-Autor…). Denn eine gute Geschichte regt die Fantasie an und liefert dir nicht selten die wertvollen Lebenslektionen des Autors, gut verpackt in den Handlungssträngen der Protagonisten.

Mein Tipp: Wenn du das nächste Mal im Buch-Shop am Bahnhof oder Flughafen stehst, lass dich auch einmal in der Roman-Abteilung inspirieren. Ich habe mich das letzte Mal zum Beispiel für das überaus lesenswerte Werk »Die Liebe im Ernstfall« von Daniela Krien entschieden. Toll geschrieben und regt zum Nachdenken an.

Ich hoffe, unter diesen Tipps war etwas für dich dabei. Natürlich gibt es noch viele weitere Tipps für viel Flow im Hochsommer.

Marco Giannecchini